Weihnachten 2020

Wir wünschen ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest!

und
gesund bleiben …

KF R./St. Erhard
Andreas L. Gnad
Vorsitzender

Kolpinghaus und Nachbar

Beim Eingang in das Museum der Bayerischen Geschichte vom Kolpinghaus her steht jetzt ein neues Massstabs-Modell des markanten Baus.


Kunst am Bau / vor dem Bau:
Der Besuch des Museums ist derzeit Corona-bedingt nicht möglich, ebenso wie auch die Gaststätte im Kolpinghaus im „Lockdown“ist.

Termine der Kolpingsfamilie

geht – geht nicht – geht – geht nicht …

Die Termine im Monatsprogramm für November entfallen ersatzlos!

Unser Totengedenken am 09.11.2020 auf dem Unteren Katholischen Friedhof, die anschließende Messe in der Erhardi-Krypta und der Treff beim Griechen …

ginge teilweise mit Auflagen und unter Beachtung der AHA-Regeln.

Aber:
Sicher ist sicher: keine Veranstaltung

und
Gesund bleiben …

Andreas L. Gnad
Vorsitzender

Absage Termin 28.09.2020 (Stadtpark)

Leider (und Corona-Auswirkung):
Der Rundgang/Führung durch den Stadtpark entfällt wegen der Beschränkung der Teilnehmerzahl aufgrund der Allgemein-Verfügung der Stadt Regensburg ersatzlos.
Die anschließend geplante Einkehr im Hahn-Zelt wäre mit der höheren Teilnehmerzahl möglich.

Der Besuch der Mini-Dult ist auch noch im Oktober möglich.
Bitte Wetter und Mails beachten.

Jahresversammlung am Mo., 13.07.2020

Am Montag, 13.07.2020, holen wir unsere ausgefallene Jahresversammlung im Kolpinghaus nach.

19.00 Uhr Gottesdienst in der Hauskapelle
anschl. Mitgliederversammlung (vorauss. Kolpingzimmer)

Wir fahren das Programm langsam wieder hoch.

Bitte per Mail oder telefonisch bei Maria G. anmelden
(s. Kontaktdaten im Monatsweiser).


Die Corona-Regeln erlauben höhere Teilnehmerzahlen sowohl an der Messe als auch bei der Versammlung.

Maskenschutz und Abstand halten gilt aber weiterhin.
Wir werden „schlichten“, Paare aus dem gleichen Haushalt sitzen nebeneinander,
alle anderen mit Abstand.

Die Vorsichtsmaßnahmen dienen dem eigenen Schutz bzw. durch die Maske auch als Schutz für unsere Mitmenschen.
Rücksichtnahme zählt dazu.
Die Grundrechte „ich darf das“ werden zumutbar eingeschränkt.

Demokratie und Freiheit sind Grundwerte für alle. Da sind wir zu Recht darauf stolz.
Aber: die Rechte des einen enden immer an der Schnittstelle zu den Rechten des anderen. Dieser hat ja den gleichen Anspruch.

Die Erfahrungen in anderen Ländern, die tw. gar keine Einschränkungen hatten, zeigen, dass dieses lockere Vorgehen auch nicht so ganz zielführend war.

Andreas L. Gnad
Vorsitzender