Archiv der Kategorie: Berichte

Kolping ZUKUNFT – Regionalforum 2018

17.04.2018

Am Samstag, 14.04.2018 fand im Regensburger Kolpinghaus das örtliche Regional-Forum des Verbands statt.

Der Kölner Vorstand fragt die Mitglieder nach ihren Wünsche und Vorstellungen über unseren Verband. Eine interessante Vielfalt, auch aus der Online-Umfrage vom Jahr 2017 mit knapp 8000 Rückmeldungen.

Über die Ergebnisse und die weitere Arbeit im Verband
(der gesamte Prozess zieht sich bis 2019 hin!)
diskutieren wir auch beim Kolping-Abend unserer Kolpingsfamiile am 30.04.2018.

Ein Thema, das rückwirkend betrachtet, auch den Einsatz von gut 8 Stunden bei einem Treffen wert war, auch wenn’s bei dem schönen Wetter schwer fiel!

Der Original-Bericht ist auch auf der Seite des Diözesanverbands Regensburg zu lesen (zu erreichen über den Link auf unserer Homepage!).

 

KolpingDV-2018-Regionalforum-Regensburg-am-14042018

Emmaus-Gang 2018

Nach dem April-Wetter am Ostersonntag dann heute das schönste Wetter für unseren Emmaus-Gang 2018.

Von Schwabelweis an der Donau flussabwärts an Tegernheim vorbei, also so weit die Füsse tragen. Auf dem Rückweg dann Einkehr zu Kaffee/Kuchen bzw. Brotzeit  in Tegernheim
(„Beim Hanza“ – Cafe-Erika).

Der Rückweg auf dem Damm-Weg zum Ausgangspunkt als Abrundung des Ganzen.

Ein schöner Nachmittag nach klassischem Vorbild
(der historische Weg nach Emmaus beträgt lt. Präses K.-D. Schmidt 11 km)!

Schönheitsfehler:
Neben den Fußgängern wird dieser Weg abschnittsweise auch stark von Radfahrern  frequentiert.

Josefi-Tag am 18.03.2018 und Hinweis auf Kleidersammlung am 24.03.2018

Der Josefi-Tag als gemeinsame Veranstaltung von KAB und Kolping dieses Jahr bereits am Vortag, also am 18.03.2018:
Vesper im Dom mit Bischof Rudolf, Bannerzug zum Kolpinghaus und Feier im Festsaal.

Running Gag: „Schmidt-einander“, nachdem die beiden Präsides von KAB und Kolping einen gemeinsamen Familien-Namen tragen.
Wie Dr. Georg Haber, Kolping-Mitglied bei St. Erhard, Präsident der Handwerkskammer Niederbayern/Oberpfalz in seinem Vortrag zum Tag auch ergänzend feststellte, Namen mit Handwerksbezug!

Die Kolpingsfamilie war als Haus-Familie im Kolpinghaus mit 10 Teilnehmern einschl. der Bannerträger stark vertreten.
Danke an Elke und Wolfgang, die die Banner des Diözesanverbandes und der Kolpingsfamilie übernommen haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Und: alle Gute Wünsche den Josefs und Josefas zum morgigen Namenstag!

 

Für die Kolpingsfamilie dann abends der traditionelle Kreuzweg auf den Dreifaltigkeitsberg
(s. Monatsweiser).

 

Und hier noch das Muster für die Kleidersammlung am 24.03.2018 auf Bezirksebene in Regensburg und Umgebung!
Anlieferung auch bei der zentralen Sammelstelle Am Winterhafen 2  (Unterer Wöhrd)!

Bei mir in der Diele stehen schon etliche Säcke bereit!

Spaziergang an Drei-König

06.01.2018

An Drei-König gilt „Kolping bewegt sich“.

Anstelle des klassischen Besuchs beim Paten zu Drei-König war die Kolpingsfamilie beim traditionellen Drei-Königs-Spaziergang unterwegs.

Der Weg führte geplant über den Unteren Wöhrd vorbei an den Neubauten auf der Insel über den Weichser Damm nach Stadtamhof und zur Einkehr im Spital-Garten.
Anschließend Rückkehr zum Ausgangspunkt an der Eisernen Brücke.

Besonderheit 2018: Winter-Hochwasser mit etwas über 5 m Wasserstand am Pegel Eiserne Brücke. Für die Insulaner nichts Neues.
Ein beeindruckendes Bild von Hochwasser und Witterungswechsel (von Sonne zu Nebel),
auch für unsere Kolping-Gäste aus NRW, die in Regensburg auf Besuch sind und sich uns  angeschlossen haben (Die Einrückung in der MZ wird gelesen!).

Start zum Spaziergang an der Eisernen Brücke

KF18-20180106-Hochwasser

Hochwasser und Nebel

Weihnachten 2017

Frohe und gesegnete Weihnachten!

 

Aus dem Hohen Dom zu Regensburg nach dem Weihnachts-Gottesdienst am 24.12.2017.
.
Und der kleine Christbaum mit echten Kerzen, stilvoll entzündet von 3 Domspatzen.

Politischer Aktionstag der Kolping-Jugend im Kolpinghaus

 

Die Jugend des Kolpingwerk Diözesanverband Regensburg hatte am 29.07.2017 zu einem politischen Aktionstag „… wählbar“ im Kolpinghaus geladen.

Schirmherr war Dr. Georg Haber, KF. St. Erhard, und Präsident der Handwerkskammer Niederbayern/Oberpfalz.

Zielgruppe natürlich die Jugend, aber auch politisch Interessierte (Ü 30).
Deshalb war unsere Kolpingsfamilie auch mit vertreten.

Begrüßung durch Diözesan-Präses Stefan Wissel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch warten die Kandidaten auf ihren „Auftritt“:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine interessante Veranstaltung, bei der im Vorfeld durch die Bildung von Kleingruppen, bei denen  die Teilnehmer dann jeweils zum nächsten Kandidaten wechselten auch Bewegung in die Veranstaltung kam.
In den Gruppen nach Kurz-Statements der 5 Kandidaten verschiedener Couleur dann Gelegenheit zu Fragen und Diskussion.

Nach dem Mittagessen dann ein Vortrag von Frau Staatsminister Emilia Müller zum Ehrenamt.

Und zu guter Letzt noch eine Podiumsdiskussion mit den 5 Kandidaten.
Sehr gut geleitet von den beiden Moderatoren 

Als Finale eine „Probeabstimmung“ der Teilnehmer, welchen Kandidaten bzw. welche Partei sie wählen würden (Ergebnisse auf der Seite der Kolpingjugend Regensburg).

Lob für eine gelungene Veranstaltung, die sich wohltuend von der üblichen ausschließlichen Podiumsdiskusson abhob.

Kleiner Wermutstropfen: Terminlich vielleicht nicht optimal gewählt, aber alle zu einem Termin unter einen Hut zu kriegen, ist wirklich nicht einfach.,

 

Arbeitsgruppen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitgliederversammlung 29.02.2016

In der Jahres-Mitgliederversammlung am 29.02.2016 zeigt der Vorsitzende, Andreas L. Gnad, in der Bilanz den Rückblick auf das Jahr 2015.

Klassisch ist hier der Jahresbericht zu den Veranstaltungen im Bereich der Kolpingsfamilie und den üblichen Regularien, einschl. des Berichts der Kassiererin, Christina Glötzl.
Das ist nichts Neues.

Besonders aber war 2015 geprägt von der Sanierung und Modernisierung in unserer Einrichtung im Kolpinghaus. Das Jugendwohnheim wurde auf den neuesten technischen Stand gebracht und ist seit November nach einem Umbau in Rekordzeit wieder voll in Betrieb für unsere jugendlichen Bewohner!

Viele Spender haben sich finanziell mit engagiert (s. Spendenbarometer). Spendenziel erreicht!
Dank des umsichtigen und effektiven Baumanagements ist dem Architekten Michael Naumann und dem Vorstand des Trägervereins hier eine Punkt-Landung in der Zeitplanung (knapp 7 Monate Bauausführung) und bei den Kosten gelungen.
Ein paar kleinere Restarbeiten gehen langsam zu Ende.
Im April wird die kirchliche Segnung durch unseren Diözesanbischof Rudolf erfolgen.

 

 

Gruppenbild von der Versammlung zur Erinnerung und zur Freude für unsere durch Krankheit verhinderten Mitglieder.

P1020520-KF-Erhard-Mitgliederversammlung-3-29022016

 

 

 

P1020518-KF-Erhard-Mitgliederversammlung-1-29022016